General

June 27, 2014

Work and Travel in USA

Tags: , ,

Work and Travel in USA sehr beliebt

Für Menschen, die gerade die Schule, Ausbildung oder das Studium beendet haben und ihre Zukunft noch nicht verplant haben, ist ein Work and Travel-Aufenthalt in den USA vielleicht genau der richtige Weg, denn auf diese Weise können berufliche Erfahrungen im Ausland gesammelt, die Sprachkenntnisse verbessert und gleichzeitig kann das tolle Land bereist werden. Da Englisch eine Weltsprache ist, ist es sehr sinnvoll, die Fähigkeiten durch einen Aufenthalt zu verbessern. Die USA zählen zu den beliebtesten Ländern für einen Work and Travel-Aufenthalt, denn für viele Menschen ist es ein Abenteuer, bei dem das Arbeiten und Reisen auf eine angenehme Art verbunden werden kann.

Work and Travel in den USA

In der Weltwirtschaft nehmen die USA in Bezug auf das Bruttoinlandsprodukt den ersten Platz ein und somit sind sie weltweit die stärkste Wirtschaftsnation. Kurzfristige Jobangebote sind oftmals leicht zu finden und insbesondere in den USA nimmt die Saisonarbeit einen großen Stellenwert ein. Jedoch sollten einige Voraussetzungen erfüllt werden, damit der Einstig erleichtert wird. Ein Alter zwischen 18 und 30 Jahre ist empfehlenswert, die englischen Sprachkenntnisse sollten gut beherrscht werden und auch die psychische und physische Belastbarkeit ist wichtig. Agenturen verlangen gewöhnlich die deutsche Staatsbürgerschaft und in der Regel sind der Nachweis über erste Erfahrungen in der Branche, eine abgeschlossene Schulausbildung sowie ausreichende finanzielle Mittel erforderlich.

Wichtige Vorbereitungen und Lebenshaltungskosten in den USA

Die Lebenshaltungskosten sind in Großstädten viel höher, daher sind finanzielle Reserven vorteilhaft, denn das vor Ort verdiente Geld könnte eventuell nicht ausreichen, um die Lebenshaltungskosten zu decken. In der Regel beträgt der Stundenlohn 6 US$, bei einer Arbeitszeit von 30 bis 40 Stunden pro Woche. In den USA ist es generell gut möglich, nur für wenige Monate eine Wohnung zu mieten. Die Agenturen, die einen Work and Travel-Aufenthalt organisieren, vermitteln ebenso Unterkünfte. Die in den zuständigen Ämtern zu beantragende „Social Security Number“ ist nötig, um einen legalen Aufenthalt zu belegen. Nur mit dieser Nummer kann beispielsweise ein Bankkonto eröffnet oder ein Mietvertrag unterschrieben werden. Sehr günstig ist das Autofahren, denn in den USA kostet ein Liter Benzin nur etwa 70 Cent pro Liter. Mit dem eigenen deutschen Führerschein ist das Autofahren bis zu einem Jahr erlaubt. Danach ist der amerikanische Führerschein gesetzlich vorgeschrieben. Busse sind eine preisgünstige Alternative. Für die Einreise als Arbeitssuchender sind ein spezielles Visum und ein Reisepass erforderlich. Vor der Reise ist es zudem sehr wichtig, sich bei der Krankenkasse bzw. Versicherung ausreichend über einen im Ausland gültigen Schutz zu informieren.

Weitere Informationen zu Work and Travel Programm in den USA findet man auf:

Bild: Pixabay.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *